Mikroskop Test

Platz 1 – Carson MM-300 MicroBrite Plus 60x – 120x LED beleuchtetes Taschenmikroskop

mikroscopeDas 68 Gramm leichte Taschenmikroskop von Carson passt in nahezu jede Tasche. Es bietet trotz seiner handlichen Größe eine brauchbare Alternative zu einem Tischmikroskop. Durch eine 60- bis 120-fache Vergrößerung lässt sich ein kleiner Einblick in unseren Mikrokosmos gewinnen. Das Modell ist gut für ältere Schüler und Einsteiger geeignet und lässt sich leicht bedienen. Das Taschenmikroskop verfügt über eine LED-Beleuchtung und wird mit einer AA-Batterie betrieben.
Der stufenlose Regler zwischen der 60- und 120-fachen Vergrößerung lässt sich ruckelfrei und einhändig bewegen und ermöglicht ein scharfes Bild, welches auch an den Rändern nicht verschwimmt. Es lassen sich flache Gegenstände problemlos betrachten, bei Gegenstände, die sich nicht flach legen lassen, ist es etwas kniffelig und bedarf einiger Übung. Zwar lässt es sich bequem mit einer Hand bedienen, leichter ist es aber, das Mikroskop auf eine Unterlage zu stellen und so Objekte so betrachten. Möchten Sie unterwegs beim Spaziergang der Natur ihre Geheimnisse entlocken, gestaltet sich das etwas schwieriger, mit etwas Übung aber machbar. Dadurch ist das Carson MicroBrite Taschenmikroskop nicht für jüngere Kinder geeignet, da hier doch etwas Fingerspitzengefühl und Feinmotorik bei der Bedienung verlangt wird.
Das Bild steht aufgrund der nicht vorhandenen zweiten Linse auf dem Kopf, was ein wenig Gewöhnung bedarf, ist aber auch bei anderen Mikroskopen der Fall.
Im Mikroskop Test hat dieses am Besten abgeschnitten und belegt somit Platz 1: Die Verarbeitung des Mikroskops ist erstaunlich gut und das LED-Licht ist sehr hell. Obwohl das Gehäuse komplett aus Kunststoff besteht, macht es einen soliden Eindruck und macht auch als originelles Geschenk einiges her.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 2 – Plugable USB Mikroskop mit Flexiblem Arm, kompatibel mit Windows, Mac, Linux (2 MP, 250-fache Vergrößerung)

mikroscope testDas nächste Gerät in unserem Mikroskop Test und unser Platz 2 ist das USB Mikroskop von Plugable, welches mit Windows, Mac und Linux kompatibel und mit einem Webcam-Chipsatz versehen ist. Es verfügt über eine 250-fachen Vergrößerung und 2.0 Megapixel. Die integrierte LED-Leuchte lässt sich dimmen und ermöglicht so eine optimierte Beleuchtung der zu betrachtenden Objekte. Eine spezielle Lichtbarriere verhindert zudem ein Blenden bei der Betrachtung von stark reflektierenden Objekten.
Der flexible Arm und die Saugnapf Befestigung erlauben die Betrachtung von flachen Objekten und auch vertikalen Oberflächen. Mit etwas Übung kann man das Mikroskop auch frei in der Hand benutzen oder es auf ein Kamerastativ anbringen. Hierfür sind 1/4″-20 TPI Gewinde angebracht, was die Befestigung an nahezu allen Stativen ermöglicht. Durch ein Schnappschuss Knopf, welcher mit Touch-Funktion funktioniert, kann man bequem beim Betrachten eine Aufnahme auslösen. Auch Video- und Zeitrafferaufnahmen sind mit dem Mikroskop möglich.
Das Plugable Mikroskop ist für Schüler, Kinder und Einsteiger geeignet, da es sich leicht bedienen lässt. Beim optischen System handelt es sich nicht um ein Mikroskop im eigentlichen Sinne, sonder um eine Mikro-Kamera. Auch bezieht sich die 250-fache Vergrößerung auf die Bildschirmansicht. Ansonsten ist das USB Mikroskop von Plugable eine schöne Alternative zu einem Tischmikroskop und man kann sich bequem am Bildschirm an den kleinen Dinge um uns herum erfreuen. Die Zeitrafferaufnahme ist eine nette Spielerei, mit der man beispielsweise Pflanzen beim Wachsen aufnehmen kann. Der flexible Arm ist etwas schwer zu verbiegen, was aber zu einer sehr hohen Stabilität führt. Durch den Touch-Screene Knopf ist eine minimale Berührung für einen Screenshot ausreichend, wodurch das Bild nicht verwackelt, oder an Schärfe einbüßt. Ein schönes Einstiegsmodell für alle Hobby-Biologen

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 3 – Jiusion 40 – 1000X

mikroscope testPlatz 3 belegt das Mikroskop von Jiusion. Es ist ein USB Mikroskop und kompatibel mit Windows, Mac, Linux und Android Smartphones. Es verfügt über eine LED Beleuchtung und wird mir einem Standfuß geliefert. Durch den flexiblen Standfuß und die Feststellfunktion daran kann die Kamera in jegliche Position gebracht und arretiert werden. 8 LED Lämpchen sorgen für eine ausreichende helle Beleuchtung der Objekte, die Helligkeit lässt sich für ein optimales Ergebnis anpassen. Das Mikroskop verfügt über einen Screenshot Knopf und einen Drehregler zum Scharfstellen. Um das Kabel an das jeweilige Gerät wie Smartphone oder PC anschließen zu können, werden diverse Adapter mitgeliefert.
Das Mikroskop ist nicht mit Ipad und IPhone kompatibel.
Das USB-Mikroskop bietet eine 40- bis 1000-fache Vergrößerung und offenbart damit viele kleine Wunder. Es ist etwas kniffelig, die richtige Schärfe einzustellen, da der Regler zum Einstellen der Schärfe sehr sensibel reagiert, jedoch bekommt man das mit einiger Übung gut in den Griff.
Mithilfe des Ausgabegerätes kann das digitale Mikroskop auch Videos aufnehmen.
Kleines Manko ist, dass es keine deutsche Betriebsanleitung für das Gerät gibt, die Handhabung erklärt sich jedoch fast von selbst. Es kann auch von Kindern leicht bedient werden und eignet sich gut für Einsteiger. Der mitgelieferte Standfuß ist für etwas zu leicht, so dass das Mikroskop ab einem bestimmten Neigungswinkel kippen kann. Mit dem USB Mikroskop von Jiusion lassen sich erste Einblicke in unsere Kleinstwelt erlangen, so kann man problemlos Gegenstände wie Haut, Haare, Münzen und Blätter genaustens betrachten.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 4 – AmScope M150C 40x-1000x

mikroscope testDas optische Ganzmetalllinsen Akku-LED Studentenmikroskop von AmScope ist ein Tischmikroskop mit einer 40- bis 100-fachen Vergrößerung und belegt Platz 4 in unserem Mikroskop Test. Es eignet sich sehr gut für Grund- bis Gymnasialschüler*innen und Hobby-Biologen. Die Vergrößerungen sind in 5 Stufen unterteilt: 40x, 100x, 250x, 400x und 1000x. Diese sind in 3 Okulare aufgeteilt und lassen sich sehr leichtläufig wechseln.
Der Rahmen des Mikroskop besteht aus Metall mit einer schmutzabweisenden Emaille-Oberfläche. Es kann entweder mit einem Kabel mit Strom oder mit 3 AA-Batterien betrieben werden . Der Stromadapter und 3 Batterien sind im Lieferumfang enthalten. Das Mikroskop enthält eine LED-Beleuchtung und einen um 360° drehbaren Monokularkopf, durch welchen sich die verschiedensten Objekte bis ins kleinste Detail von allen Seiten betrachten lassen. Auf beiden Seiten befinden sich zwei Drehregler für Grob- und Feineinstellung. Mithilfe der beiden Metallklammern lassen sich Objektträger mittig direkt über dem Licht und somit unter der Linse arretieren.
Mit seinen 2 Kilo lässt sich das Mikroskop von AmScope zwar nicht so ohne weiteres in die Tasche stecken, durch den Batteriebetrieb kann man es jedoch trotzdem mit auf Entdeckungstour nehmen. Die Handhabung in der Natur ist vielleicht nicht so bequem, aber sicher findet sich ein Baumstumpf zum Abstellen oder eben direkt der Boden. Objektträger sind beim Kauf keine enthalten, diese können aber separat erstanden werden, was ratsam ist. Zwischen Objektträger und Deckglas können verschiedenste Objekte, Flüssigkeiten oder Pflanzenteile eingefügt und optimal betrachtet werden. Das Mikroskop ist schnell einsatzbereit und leicht zu bedienen. Daher eignet es sich sehr gut für Grundschulkinder und Einsteiger.
Über das Mikroskop als Geschenk freut sich jeder kleine und große Entdecker und es ist eine Bereicherung für jeden Haushalt.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Telescope Test
Fernglas Test
Mikroskop Test

Nach Oben ↑

One comment

  1. Platz 1 – Carson MM-300 MicroBrite Plus 60x – 120x LED beleuchtetes Taschenmikroskop

    Das Taschenmikroskop ist für sehr viele Bereiche eine günstige, handliche und sehr brauchbare Alternative zu einem richtigen Tischmikroskop.
    Die optische Abbildung ist sehr gut bis in den Randbereich und es hat den großen Vorteil, dass man es frei auf jeder halbwegs ebenen Oberfläche platzieren kann und gleichzeitig die Vergrößerungsleistung diejenige einer Uhrmacherlupe um ein vielfaches übersteigt. Man kann mit etwas Geschick sogar sehr brauchbare Aufnahmen mit der Smartphone-Kamera machen. Als Beispiel habe ich zwei Aufnahmen einer Schneide nach dem groben Vorschliff und nach dem Feinschliff angefügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.